story vom 29.04.23

Startups, die etwas bewegen

Mit einem Abo möglichst viele Sport- und Freizeitangebote ortsunabhängig und zum unschlagbaren Preis geniessen – dies die Geschäftsidee der Fitpass AG. Thomas Forster, ehemals Inhaber einer Fahrschule, bot Webdesign und Onlinemarketing nebenberuflich an und und gründete jetzt kurzerhand eine Webagentur. Beide Startups haben ihren Firmensitz und ihr Wirkungsfeld im Business Parc Reinach.

Hinter Fitpass steht ein junges dynamisches Team, das der Sport verbindet: Noëmi Felber war Sportstudentin und betrieb professionell Synchronschwimmen, Chris(tian) Bruch engagiert sich neben dem Sportstudium als Crossfit-Trainer und Lorenz Diebold ist gelernter Hotelier und ambitionierter Hobbysportler.

Fitte Angebote

Mit dem Pass für allerlei „fitte“ Angebote, der zulässt, „überall“ und „völlig flexibel“ zu trainieren, sollen "möglichst viele Menschen in Bewegung gebracht und viele Firmen dazu motiviert werden, ihren Mitarbeitenden eine präventive Sportförderung anzubieten“, lautet eines der zentralen Ziele des Unternehmens, das 2015 gegründet wurde. Dabei gilt es, möglichst viele Firmenkontakte zu knüpfen und diese Unternehmen davon zu überzeugen, dass sie in die Sportförderung ihrer Mitarbeitenden investieren sollen.

Dazu präsentiert sich Fitpass äusserst vielfältig und flexibel. Über 360 ausgewählte Sport- und Fitnessanlagen und mehr als 60 Sportarten sowie Monats-, Halbjahres- und Jahresabos stehen zur Auswahl. Stornierungsfristen gibt es keine, zeitliche Unterbrüche sind frei wählbar – und dies alles in einem attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis.
„Wir haben kurze Arbeitswege, eine schnelle und hohe Dienstleistungsbereitschaft, verfügen über ein grosses Netzwerk an Sportpartner*innen sowie – dank der eigenen Software – über eine hohe Automatisierung“, lauten die weiteren Vorzüge.

Moderne, flexible Arbeitsplätze und familiäres Klima

Im Business Parc Reinach fühlt sich das Fitpass-Trio sehr wohl: „Moderne, flexible Firmen benötigen moderne, flexible Arbeitsplätze “, betonen sie. So können sie sich noch besser um ihr Kerngeschäft kümmern und die Annehmlichkeiten, die der Business Parc mit seinen Services bietet, geniessen – und gleichzeitig ihre Ressourcen im wahrsten Sinne des Wortes sportlich nutzen.

Thomas Forster hat seit letztem Oktober seinen Firmensitz im Business Parc. Er schätzt die überaus angenehme und auch familiäre Atmosphäre. Nach der Weiterbildung zum diplomierten Digital Marketing Manager machte der ehemalige Inhaber einer Fahrschule seine einstige „Nebenbei-Leidenschaft“ zum Hauptberuf. Mit den Jahren fand er an Webdesign und Onlinemarketing immer mehr Gefallen, und es bildete sich ein kleiner, aber feiner Kundenstamm.

Ende letzten Jahres wuchs dann die Idee, eine eigene Firma zu gründen. Zum Angebot gehören auch „Suchmaschinen-Optimierung und -Werbung, Content-Marketing oder Unterstützung im «Dschungel» der Google-Welt und von Social Media. «Da die Anzahl der Aufträge und auch deren Umfang weiter zunahm, beschloss ich im Frühling 2022, die Fahrschule zu verkaufen und mich mit der Webagentur Forster selbständig zu machen», erzählt er.

Günstig, aber nicht billig

Sein Zielpublikum definiert der Familienvater mit den kleinen bis mittleren KMU sowie neu gegründeten Unternehmen. Bekanntlich verfügen gerade Firmen dieser Art in aller Regel nicht über ein wirklich grosses Marketing-Budget und sind stets dankbar für professionelle Hilfe.

Und genau dort sieht Thomas Forster die für ihn passende Lücke. «Ich arbeite sehr kostenbewusst und bin eher günstig, aber nicht billig», bringt er es treffend auf den Punkt. Ihm liegen die Professionalität sowie Zufriedenheit seiner Kunden sehr am Herzen; er möchte diesen helfen und somit die Chance bieten, sich am Markt etablieren zu können. Und dank seines Wissens kann er – als Trumpf – alles aus einer Hand anbieten, so dass der Kunde nicht mehrere entsprechende Spezialisten benötigt.

Quelle: Business Parc Reinach, Startup Story-Serie:

Weitere Stories

15.01.24
Das Medtech-Startup Spirecut im Interview mit "100 fürs Baselbiet"
01.12.23
Raul Cremades und sein Partner wollen mit Easy Thesis Studenten helfen
14.09.23
HR-Expertin Kirsten Weiskat macht ihre Kunden fit für "futureofwork".