news vom 18.08.23

POWHER Award 23: Nominierung startet

Die 2022 mit viel Beachtung eingeführte Auszeichnung für innovative Unternehmerinnen (u.a. Startup-Gründerinnen) und Unterstützer:innen aus der Region Basel geht dieses Jahr in die zweite Runde. Vom 21. August bis zum 18. September läuft die Anmeldefrist zur (Selbst-)Nomination. Bis zum 27. Oktober werden die Finalistinnen ausgewählt und die Gewinnerinnen des POWHER Awards am 17. November im Rahmen der Global Entrepreneurship Week (GEW) Basel feierlich gewürdigt. Der gut dotierte Preis wird vom 2022 gegründeten gemeinnützigen Verein «Female Entrepreneurs Basel» in den drei Kategorien "Hightech", "Business" und "Advokat:in" vergeben.

Frauen sind im Unternehmertum nach wie vor stark unterrepräsentiert. Nur bei 15.5 Prozent der Startups sind die (Mit-)Gründerinnen Frauen. Ein weiterer Fakt ist, dass weibliche CEO's 38 Prozent weniger Startkapital für ihr Unternehmen erhalten als ihre männlichen Pendants. (Und weltweit werden lediglich 2% der Investitionen in von Frauen geführte Startups getätigt.)

Gesellschaftlichen Veränderungen herbeiführen helfen

Hier setzt «Female Entrepreneurs Basel» an und hat letztes Jahr den POWHER Award ins Leben gerufen mit dem Ziel, herausragendes weibliches Unternehmertum hervorzuheben und zu feiern. Der Award wird jährlich an Frauen verliehen, die mit ihrem innovativen Vorgehen Erfolge erzielen und so Anerkennung für ihre Arbeit verdienen. Mit der Auszeichnung möchte der Verein ein öffentliches Bewusstsein und Transparenz dafür schaffen, um die notwendigen gesellschaftlichen Veränderungen herbeizuführen. Dazu rückt der POWHER Award die von innovativen Frauen geführten Startups in der Region Basel ins Rampenlicht. Auch aussergewöhnliche Persönlichkeiten oder Organisationen, die sich für die Förderung von Vielfalt, Gleichberechtigung und Inklusion im unternehmerischen Ökosystem einsetzen, werden durch einen Award honoriert.

Firmensitz in Baselstadt- oder -land

Vom 21. August bis zum 18. September können sich Kandidat:innen selbst zur Nomination anmelden oder werden durch Dritte angemeldet. Gesucht sind (Mit-)Gründerinnen, die sich für den High-Tech oder Business Award qualifizieren, und Advokat:innen aller Geschlechter. Eine weitere Voraussetzung ist, dass das Startup/Unternehmen, die Organisation seinen/ihren Gründungsort in Baselstadt oder Baselland hat. Der Hauptsitz sollte in einem der beiden Kantone sein oder dort ein wesentlicher Teil des Gewinns bzw. Wertschöpfung generiert werden.

Coaching durch Startup-Organisationen

Bis zum 16. Oktober werden die Anwärter:innen durch den Vorstand von «Female Entrepreneurs» bestimmt und bis zum 27. Oktober werden die Finalistinnen von einer entsprechenden Power-Jury (siehe Kasten unten) ausgewählt. Den Gewinner:innen des POWHER Awards winkt neben einem Cash-Preisgeld zudem Coaching für die Weiterentwicklung ihres Geschäfts durch Expert:innen ausgewählter Support-Organisationen aus der Region, ein exklusiver Zugang zu Netzwerken sowie Anlässen der Partner und Vereins-Mitglieder, mediale Präsenz u.a.m. Sie werden am 17. November im Rahmen der Global Entrepreneurship Week (GEW) Basel feierlich gewürdigt.

Innovative Preisträgerinnen 2022

Die POWHER Awards 2022 gingen an die beiden Gründerinnen Marija Plodinec vom Biotech-Startup Artidis und Catherine Meuter von VYN, Herstellerin reparierbarer Sneaker, als erfolgreichste Basler Unternehmerinnen (Foto 2. links und 2. rechts). Weiter ausgezeichnet wurden Beatrice Speiser sowie Isabelle Gröli von Crescenda – einem Gründerinnenzentrum für Frauen mit Migrationshintergrund – als verdiente Advokatinnen (Foto links und rechts).

Unter den insgesamt 25 Nominierten befanden sich auch einige Power-Unternehmerinnen aus dem Baselbiet wie Egle B. Thomas von Stratergix, Münchenstein, Vanía Nzeyimana, Gründerin von SOMAHO, Itingen. (Mit ihrem Startup, verkauft diese Spezialitätenkaffee aus ihrer Heimat Ghana direkt an Röstereien in Europa - ganz ohne Umwege, fair und nachhaltig.)

 


Der Verein Female Entrepreneurs Basel

Female Entrepreneurs Basel agiert als Dachorganisation in der Region Basel. Diese unterstützt gemeinsam mit lokalen Förderorganisationen und mit ihren Mitgliedern weibliches Unternehmertum in der Region.

Der gemeinnützige Verein wird von folgenden Partnern getragen: u.a. Impact Hub Basel, Innovation Office der Universität Basel, Startup Academy Schweiz, Basel Area Business & Innovation, FEMtrepreneurs sowie startup baselland und von den Sponsoren SFL Regulatory, UBS, Baloise Group, IWB und Gönnern wie Karlie GmbH unterstützt.

startup baselland mit Tea Ganser dabei

   

Im Vorstand sind Karin Sartorius (Amt für Wirtschaft und Arbeit, BS, linkes Foto links), Douglas Häggström (Innovation Office Uni Basel, 2.v.l.), Daniela Prado Zumthor (Impact Hub Basel, 3.v.l.), Maurus Basler (Basel Area & Business Innovation, 2.v.r.), Sarah Martin, Karlie GmbH, und neu Dorotea Ganser (startup baselland, Foto Mitte).

Die Jury wird vertreten durch Shayesteh Fuerst-Ladani (SFL Regulatory Affairs, rechtes Foto 2.v.r.), Dr. iur. Sibylle von Heydebrand (United Nations, Foto rechts), Marilen Schwald (womenmatters und Innovation Basel, Foto Mitte), Martina Koch (UBS, 2.v.l.), Markus Kindle (Startup Academy) und Sibylle Fischer (Baloise Group, Foto links).

Als Mitglied selbst etwas bewegen

Wer «Female Entrepreneurship» selbst unterstützen möchte, kann dem Verein als Einzelperson/Gönner:in, Firma oder Organisation beitreten, dessen Aktivitäten Folgendes beinhalten:

  • Durchführung der POWHER Awards im Rahmen der Global Entrepreneurship Week Basel;
  • POWHER Netzwerkanlässe für die Mitglieder, POWHER-Alumni und Award-Gewinnerinnen;
  • Erfahrungsaustausch und Networking;
  • Einladungen zu ausgewählten Veranstaltungen;
  • Plattform für Erfolgsgeschichten

Hier kannst du dich für die Mitgliedschaft anmelden.

Weitere News

01.05.24
Zündende Impulse für die Teilnehmenden am "startup baselland Event".
19.04.24
Jubiläums-Anlass mit Erfolgsbilanz und praktischen Startup-Beispielen.
15.04.24
Gut besuchter Event von Swisspeers und BLKB im Alba Haus in Allschwil.