news vom 06.05.22

Den Traum von der eigenen Firma verwirklichen

Echte Unternehmerstimmung herrschte an der Roadshow von startup baselland vom 5. Mai in Muttenz. Gegen 30 Teilnehmer folgten – gespannt und bequem platziert im Meetingroom von «The 5th floor» ­–  den Schilderungen und Tipps der Startup-Experten und -GründerInnen.

Doch der Schritt in die Selbständigkeit will sorgfältig vorbereitet sein: «Zunächst braucht es eine Vision, eine tragfähige Geschäftsidee, für deren Umsetzung der Businessplan ein solides Fundament bildet», erklärte Thomas Bretscher, Business Park Oberbaselbiet | Laufental | Thierstein (Foto links).

Für einen erfolgreichen Start bieten die an der Initiative beteiligten Organisationen Hand – mit der vom Kanton geförderten kostenlosen Gründungsberatung, mit Coaches und Mentoren, Raumangeboten und praktischen Services, Events und weiteren Vernetzungsmöglichkeiten.

«Wir schauen, was du brauchst, und welches deine Herausforderungen sind», so Moritz Kistenmacher, Startup Academy Liestal. «Wir sind selbst Unternehmer mit Gründungserfahrung», betonte Jessica Friess, Business Parc Reinach/Liestal.

Die Teilnehmer interessierten sich auch sehr für die am Anlass von Dieter Baumann und Andrea Theunert vorgestellte Finanzierungsmöglichkeit über Bürgschaften (als Sicherheit für die Banken) durch BG Mitte und Saffa. (Zwischen Juli 2020 und Juli 2021 betrug das Bürgschaftsvolumen für KMU und Startups in der Schweiz gegen 17 Millarden Franken.)

Nach reiflicher Überlegung durchgestartet

Einer, der es wissen muss, ist Göknur Bektas. Der Gründer von GÖBEK berät Unternehmen bei der Wiederverwertung und Entsorgung von Wertstoffen – mit wachsender Nachfrage. Der Experte für Abfall(-Be- und Verwertung) und Kreislaufwirtschaft freute sich besonders, am Infoanlass dabei zu sein. 2020 war der agile Jungunternehmer nämlich selbst Teilnehmer einer Roadshow von startup baselland und wurde danach von der Startup Academy beim Aufbau der Firma begleitet. Damals war dies für den frischgebackenen Vater (nach zwei Jahren gedanklicher Auseinandersetzung) genau der richtige Zeitpunkt durchzustarten. Mittlerweile kann er sogar mehr Zeit mit seiner kleinen Tochter verbringen.

Nach Pause gleich zwei Firmen gegründet

Genauso beherzt packte Simone Fluri die Gelegenheit beim Schopf. Die Marketing-Fachfrau und zweifache Mutter machte zuerst einen kompletten Break und ging nach zwei Jahren Pause gleich mit zwei Unternehmen an den Start. Mit "Upwind" lanciert die Powerfrau das «erste Ökosystem, das über Crowdfunding die Finanzierung von Weiterbildungen für alle» ermöglichen soll. Ihre Vision: Chancengleichheit auf lebenslanges Lernen. Von Thomas Bretscher professionell in die Selbständigkeit begleitet, schätzt sie daran vor allem die Flexibilität und Freiheit, «immer zu entscheiden, was ich priorisiere.»

Beide Startup-ler ermunterten die TeilnehmerInnen, ihren Traum zu verwirklichen, auf ihr Bauchgefühl zu hören, trotz gelegentlicher Herausforderungen (weiter) zu machen, dabei jedoch Aufwand und mögliche Risiken stets im Auge zu behalten.

Bericht: Kathrin Cuomo-Sachsse, Kommunikation/Redaktion startup baselland

Weitere News

10.05.22
Joulia, sun2wheel und Luucy gewinnen die "Swissbau Startup Challenge".
02.05.22
Dorotea Ganser ist als Projektleiterin der Initiative neu mit an Bord.
14.04.22
Am "weltgrössten Greenbusiness-Wettbewerb" für Startups teilnehmen